Alinghi Red Bull Racing kämpft um den 37. America's Cup

Alinghi Red Bull Racing – zusammen um den America's Cup kämpfen

Sport

Von Alinghi
30/12/2021 - 12:13
slam
slam

Ein neues Team wird um den nächsten America's Cup kämpfen: Red Bull schließt sich mit dem zweifachen America's-Cup-Sieger Alinghi zusammen, um die älteste Trophäe im internationalen Sport zu kämpfen.

- Nach über einem Jahrzehnt Abwesenheit kehrt Alinghi, einer der dynamischsten Namen in der Geschichte des America's Cup, in den Kampf um die höchste Auszeichnung im Segelsport zurück, und dieses Mal wird das zweimalige Gewinner-Syndikat unterstützt von einer treibenden Kraft im globalen Sport: Red Bull.

- Alinghi Red Bull Racing segelt unter der Flagge der Société Nautique de Genève und beginnt sofort mit den Vorbereitungen, um als offizieller Herausforderer an der Auswahlserie für den 37. America's Cup 2024 teilzunehmen.

- "Während wir den Siegergeist, der Alinghi schon immer beseelt hat, beibehalten, wollen wir bei dieser Herausforderung etwas ganz anderes, ganz Neues, ganz Frisches machen", sagte Alinghi-Gründer Ernesto Bertarelli. "Als wir uns mit Dietrich Mateschitz die Beteiligung von Red Bull am America's Cup vorstellten, sagte er: Unser Weg ist nicht, als Sponsor in den Sport einzusteigen, sondern uns in das Team zu integrieren, eine echte Partnerschaft zu bilden, junge Athleten zu fördern und sie zu den Besten ihres Fachs zu machen. Er schlug auch vor, dass wir einen Beitrag leisten sollten, um dem America's Cup selbst eine neue Dimension zu verleihen.“

- Bertarelli fuhr fort: "Mit Red Bull sind wir gleichberechtigte Partner in diesem Projekt. Sie werden ihre Kompetenz, ihre Energie und ihre Stärke bei der Schaffung von leistungsstarken Teams einbringen, und wir bringen unsere Erfahrung im Segeln und im Gewinnen des America's Cup ein. Alinghi Red Bull Racing wird die Veranstaltung in einem neuen Licht erscheinen lassen."

- Alinghi und Red Bull sind seit langem freundschaftliche Rivalen in Serien wie der GC32 Racing Tour und der Extreme Sailing Series. Hans Peter Steinacher, zweifacher Olympiasieger in der Tornadoklasse und Österreichs erfolgreichster Sommersportler, ist von der neuen Partnerschaft begeistert, da er den gegenseitigen Respekt und die Bewunderung teilt.

- Der America's Cup ist das wichtigste Segelereignis der Welt", sagte die Segellegende, die als Mitbegründer des Red Bull Youth America's Cup und der Red Bull Foiling Generation eine führende Rolle bei der Förderung der nächsten Generation von Seglern gespielt hat. "Die Erfahrung und der Teamgeist von Alinghi sind einzigartig im Segelsport. Ganz Red Bull steht hinter diesem Projekt, und ich bezweifle, dass man es mit einem anderen Team hätte durchführen können."

- Durch die Partnerschaft mit Alinghi bringt Red Bull auch die Expertise der Red Bull Advanced Technologies Unit ein, die Red Bull Racing bei insgesamt fünf Formel-1-Fahrermeisterschaften unterstützt hat - darunter der aufregende Triumph von Max Verstappen in der letzten Runde des Jahres 2021 - sowie bei vier Konstrukteursmeisterschaften.

- Christian Horner, der Chef von Red Bull Racing, der selbst den Motorsport verändert hat, sagte nach dem Formel-1-Finale live via Satellit: "Wir heißen Alinghi Red Bull Racing in der Welt von Red Bull willkommen, und unser F1-Team freut sich darauf, diesem neuen Mitglied unserer Familie zum Erfolg zu verhelfen. Red Bull Advanced Technologies ist ein Technologiezentrum von Weltrang, das Dienstleistungen für verschiedene Unternehmen, auch aus anderen Sportarten, anbietet. Es entstand aus dem innovativen, technischen Know-how, das wir in den Jahren in der Formel 1 erworben haben. Red Bull Advanced Technologies wird Synergien mit Alinghi Red Bull Racing schaffen. Wir werden unsere Erfahrungen, technischen Tipps usw. teilen. Es ist eine Zusammenarbeit in beide Richtungen."

- Brad Butterworth, vierfacher Gewinner des America's Cup, kommentierte: "Ich bin jetzt seit 20 Jahren bei Alinghi, und es ist sehr aufregend, diese neue Herausforderung mit Red Bull anzunehmen. Der America's Cup ist ein Technologierennen, das auf dem Wasser mit Rennstrategie und Taktik gewonnen wird. Red Bull hat das in der Formel 1 und in vielen anderen Sportarten immer wieder bewiesen."

- Zu den Teams, auf die sich Alinghi Red Bull Racing vorbereiten wird, gehören der Titelverteidiger, der vierfache America's-Cup-Sieger Emirates Team New Zealand, sowie der Herausforderer des Rekords, INEOS Britannia.

- Da die Anmeldefrist erst Anfang Dezember eröffnet wurde, können Segelfans davon ausgehen, dass in den nächsten Wochen und Monaten weitere Herausforderer bekannt gegeben werden.

- In Verbindung mit dem America's Cup wird Alinghi Red Bull Racing auch Teams für die Premiere der Women's America's Cup Regatta sowie für die Rückkehr des Youth America's Cup stellen.

- Die Förderung des Sports und seiner Segler war sowohl für Red Bull als auch für Alinghi immer ein wichtiges Anliegen. Daher ist das Engagement von Alinghi Red Bull Racing bei diesen Regatten sehr stark, und ich denke, es wird inspirierend sein, diese Talente in Aktion zu sehen", sagte Steinacher.

- Alinghi Red Bull Racing wird sein Hauptquartier in der Nähe von Lausanne, in Écublens, Schweiz, aufschlagen, wo der Rumpf gemäss den Anforderungen des Deed of Gift, dem Regelwerk des America's Cup, gebaut wird.

PREVIOS POST
Yacht Racing Forum findet am 21. und 22. November 2022 in Malta statt
NEXT POST
Protokoll und Klassenregeln des 37. America’s Cup veröffentlicht