boot Düsseldorf 2023 nimmt Fahrt auf

Institutionen

11/11/2022 - 12:25
advertising

Im Düsseldorfer Messeturm herrscht große Vorfreude auf die boot 2023, die vom 21. bis 29. Januar wieder in Düsseldorf ihre Leinen auswirft. Rund 1.500 Aussteller werden im kommenden Jahr an Bord sein. „Unser großer Dank geht an die internationale Ausstellerschaft, die uns durch ihre Treue und Begeisterung für die boot so hervorragend unterstützen. Die Besucher werden auf der boot 2023 ein Feuerwerk an Yachten, Booten, Sport, Spaß und Action auf einer Fläche in der Größenordnung von 31! Fußballfeldern in 16 Messehallen erleben. Und ich sage ganz deutlich: alle Düsseldorfer Messen im Herbst, Winter und Frühjahr 2022/2023 werden stattfinden. Wir sind sowohl für Energie-Engpässe als auch gegen eine Virenverbreitung in den Hallen bestens gerüstet. Unsere Messehallen sind mit neuesten Hochleistungspartikelfiltern, sogenannten Hepafiltern, ausgestattet, die 99,9 Prozent der Viren aus der Luft eliminieren und auch die Energieversorgung ist rundum sicher. In den Hallen wird wie gewohnt eine durchgängige Temperatur von 19 Grad herrschen. Verglichen mit den wirtschaftlichen und geopolitischen Herausforderungen unserer Zeit verdient die boot 2023 das Prädikat besonders wertvoll“, erklärt Messechef Wolfram Diener.


Die boot Düsseldorf punktet auch 2023 mit ihrer besonderen Internationalität. Bootswerften, Anbieter von Tauchausstattung, Hersteller von Boards und Kanus ebenso wie zahlreiche Destinationen in der ganzen Welt verwandeln die Messehallen im Januar in das größte, globale Indoor-Wassersportevent. boot Director Petros Michelidakis: „Die Welt ist zu Gast auf der boot 2023. Die Liste der Ausstellerländer reicht weltumspannend von Australien bis nach Zypern. Ganz besonders freut mich, dass auch zahlreiche Tauchregionen wieder den Weg zu uns gefunden haben und die Besucher in exotische Unterwasserwelten entführen werden. So präsentieren sich zum Beispiel Tauchbasen aus Ägypten, Curaçao, Israel, Kuba, Mauritius, Oman und Palau mit ihren traumhaften Reisezielen. Mit dem neuen Tauchturm und innovativem Equipment ist die Halle 12 wieder der Dreh- und Angelpunkt der Tauchszene.“


Motorboote aller Klassen und die „Global Brands“ der Luxusyachten an Bord in den Hallen 1, 3, 4 bis 6 und 7a
Der Rundgang über die boot 2023 startet in der Halle 1 mit mittelgroßen Motor- und Stahlyachten – u.a. Bavaria, Bénéteau, Greenline, Jeanneau, Linssen und Marex. Weiter führt der „Motor Walk“ der boot über die Halle 3. Hier gibt es Motorboote – u.a. die Brunswick Group mit Searay, Quicksilver und Bayliner - in der Klasse bis zu zehn Metern und Außenbordmotoren aller Größen – u.a. Honda, Mercury, Suzuki, Tohatsu und Yamaha.  Skandinavische Motorboote und viele Modelle mit innovativen, alternativen Antrieben sind der Hit in der Halle 4 – u.a. Arksen, Axopar/Brabus, Candela, Finboat, Nimbus, Saxdor und X-Shore. Die Superboat Halle 5 besticht sowohl mit klassischer Eleganz als auch mit futuristischen Neuentwicklungen bei Tendern und edlen Beibooten, den sogenannten Shadowboats – u.a. Boesch, Boston Whaler, Cantiere del Pardo, Nautor/Swan, Frauscher, Rand Boats, Wally und Zar Formenti. Und weiter geht’s zum luxuriösen Highlight der boot: In der Halle 6 treten die schnittigen Schönheiten der Luxuswerften zum Wettstreit an – u.a. Absolute, Azimut, Fairline, Ferretti, Princess, San Lorenzo und Sunseeker. Wer es noch größer und komfortabler mag, kommt bei den Modellen der Superyachthersteller und den Ideen für eine exquisite Innenausstattung in der Halle 7a – u.a. Art for living, Deutsche Yachten, Ocean Independence, Superyacht France und Whisper Power - auf seine Kosten.


Entspannung bei maritimer Kunst in der Halle 7
Nach so viel Luxusimpressionen freut sich das Auge auf eine malerische Entspannung in der Halle 7 mit maritimer Kunst. Bekannte See(h)-Künstlerinnen und -künstler begeistern mit ihren hochformatigen Bildern mit Meeresstimmungen, feinen Schiffsmodellzeichnungen und Skulpturen.


Innovative Technik in den Hallen 9, 10 und 11 –
Nachhaltigkeitsforum „blue innovation dock“
Gut erholt und entspannt brechen wir auf in die atemberaubenden Technikhallen 9, 10 und 11 der boot. Das wachsende Segment der Motorboote erweitert sich ab der boot 2023 um die Halle 9 mit Tenderbooten und Ribs bis zehn Metern – u.a. Alltechnik, Highfield, Seabob, Zar Formenti, Williams sowie einem estländischen Gemeinschaftsstand. Es folgen die Motorenherstellern mit ihren neuesten, innovativen Antrieben sowie Marina-Ausstatter, Bootsausrüster, Versicherungen, Zubehörhersteller und maritime Bekleidung in der Halle 10.
Hier lockt auch das neue „blue innovation dock“ (bid), eine Bühne mit Diskussionsforum für Themen rund um die Nachhaltigkeit in der Bootsproduktion, dem Bootssport und der umweltgerechten Ausrichtung von Bootshäfen und großen Marinas. An allen neun Messetagen geben sich die europäische Spitzenpolitik, die herstellende Industrie, Marinabetreiber und internationale Verbände die Klinke in die Hand. Visionen und konkrete Umsetzungen für den Wassersport stehen auf dem bid im Fokus. Das Programm des bid koordiniert der Verband der European Boating Industry (EBI).


Tipps von professionellen Bootsbauern für „Do it yourself“-Profis
Professionelle Bootsbauer, Restaurateure und „Do it yourself“-Profis erleben in der Halle 11 einen aktiven Austausch bei Segelmachern, Lackierern und Ausrüstern. Im „Refit Center“ lassen sich die Experten über die Schulter schauen und geben wertvolle Tipps.


Halle 12 glänzt mit neuem Tauchturm
Anschließend tauchen die Besucher visuell ganz tief ein ins glitzernde Wasser des neuen Tauchturms in der Halle 12. Mit einem Durchmesser von acht und einer Höhe von vier Metern ist er der Treffpunkt der internationalen Tauchcommunity.  Im „Dive Center“ werden an allen neun Messetagen prominente Trendsetter der Szene über ihre spannenden Tauchsafaris berichten, Hersteller innovative neue Techniktrends vorstellen oder Tauchregionen vom nächsten Urlaub unter Wasser träumen lassen. Anna von Boetticher wird hier gewohnt fachfraulich durch das abwechslungsreiche Programm führen. Rund um das „Dive Center“ tauchen die Großen der Hersteller, Händler und Reiseanbieter auf und präsentieren ihr neuestes Angebot – u.a. Beluga Reisen, BtS Europa, Cressi, Garmin, Mares, Padi.


„Destination Seaside“ in Halle 13
Ungebunden, vielseitig und reif für den Urlaub präsentiert sich die Halle 13. Urlaubsregionen in aller Welt, neueste Hausbootkreationen, Vercharterer und Marinas sowie die Vielfalt der Aktivitäten in den schönsten Wassersportregionen Europas und exotischer Ziele in Übersee. Die           „Destination Seaside“ bietet jede Menge Highlights für alle, die den Urlaub am Wasser lieben. Die Bühne lädt mit ihrem Urlaubsfeeling ein, kulturelle Vielfalt, Ländertage, Buchvorstellungen oder Reiseblogger live vor Ort zu erleben. Die bekannten Moderatoren André Scheidt und Katharina Knoll werden dabei das Programm gekonnt in Szene setzen.


Paddelsport, alte Schätzchen und „Seaside Camping“ in Halle 14
Sportlich empfängt die Halle 14 die Fans des Kanusports in der „World of Paddling“. Im Kanukanal können kleine und große boot Fans vor beeindruckender Bergkulisse ihre Runden paddeln und dabei entspannen. Tipps für die nächste Paddeltour gibt es auf der Bühne mit dem Paddel- und SUP-Experten Lars Thierling. Freunde der klassischen Boote finden ihre Erfüllung bei einem Besuch des „Classic Forums“. Altmeister Bernd Klabunde und sein Team entführen in eine scheinbar längst versunkene Welt der Holzboote, der ersten schnittigen Motorbötchen oder kleinen Schaluppen. Ein besonderes Highlight für Klassikfans ist die Bootsversteigerung am zweiten boot Wochenende im „Classic Forum“. Ebenfalls in der Halle 14 regt der beliebte „love your ocean“ Stand mit sieben Informationsinseln zum Nachdenken und Austausch über den Meeresschutz an. Experten der Deutschen Meeresstiftung e.V. stehen auf dem Stand und beim vielseitigen Bühnenprogramm Rede und Antwort. Am Dienstag, 24. Januar, lädt die Stiftung dort zum internationalen „Ocean Forum“ ein.


Tipps für Profis und Einsteiger im „Sailing Center“ in der Halle 15
In der Halle 15 ist die ganze Welt der Segelregatten und -verbände, das „Sailing Center“ und „Start Sailing“ an Bord. Es riecht nach großer, weiter Welt auf der Bühne des „Sailing Centers“, hier sind die Stars der internationalen Segelszene am Ruder und berichten von atemberaubenden Törns auf den Weltmeeren. Und der Segelnachwuchs kann auch mal selbst Hand an die Pinne legen. Die erfahrene Segellehrerin Silke Krüger vom Düsseldorfer Unterbacher See gibt praktische Tipps zum Halsen und Wenden auf dem boot „Sailing Pool“. Segel-Highlight in der Halle 15 sind die spektakulären Mehrrumpfyachten – u.a. Catana Bali, Excess und Lagoon. Die Crème de la Crème der Daysailer, Dinghies und Klassenvereinigungen an Bord.


Große Segelbootflotten in Halle 16
In der Halle 16 zeigen die internationalen Segelyachthersteller mit ihren großen Flotten Flagge. In einer beeindruckenden Präsentation sind 2023 wieder nahezu alle großen Anbieter mit Segelyachten von 22 bis 70 Fuß, aber auch viele Newcomer, in Düsseldorf dabei – u.a. Amel, Bavaria, Bénéteau, Bente, Dufour, Elan, Grand Soleil, Nautor Swan, Oyster, Solaris und Wally Nano.


Surfen, Shoppen und Chillen in Halle 17 mit dem XXL-Pool
Das Highlight für den Surfsport ist die Halle 17. Der extra für den noch jungen Wingfoilsport tiefer gelegte XXL-Pool, Surfsportcontests, Infos vom Profi für den Newcomer und eine chillige, exotische Südseeatmosphäre sind das Markenzeichen der „Beach World“ der boot. Mit ihrem Umzug in die Halle 17 liegt sie nun mitten im Herzen der Messe. Expertentipps direkt vom Hersteller oder Händler gibt es an den Ständen der internationalen Marktführer der Surfsportszene, die in der Halle 17 angelegt haben. Auch die zahlreichen Surf-Profis vor Ort geben gerne ihr Know-how an den Nachwuchs weiter.
Petros Michelidakis: „Wir sind stolz wieder diese Vielfalt präsentieren zu können und freuen uns auf die Newcomer.


Petros Michelidakis fasst zusammen: „Wir sind glücklich und auch ein bisschen stolz, der Wassersportcommunity wieder diese großartige Vielfalt an Produkten, Trends und Services präsentieren zu können. Besonders freuen wir uns auf die „Newcomer“, die in den letzten Jahren ihrer Leidenschaft gefolgt sind und den Trends in der Branche einen zusätzlichen Schub gegeben haben. Fast 200 neue Aussteller sind 2023 erstmals an Bord der boot Düsseldorf.“


Ab sofort Tickets für die boot erhältlich
Tickets für die boot Düsseldorf 2023 sind ab sofort auf www.boot.de erhältlich. Der reguläre Online-Eintrittspreis beträgt 19,00 €, für www.boot.club.de und ADAC Mitglieder gibt es den vergünstigten Preis von 17,00 €. Eine Nachmittagskarte ist von Montag bis Donnerstag von 14:00 bis 18:00 Uhr für nur 10,00 € online erhältlich. An der Tageskasse vor Ort kostet der Eintritt 27,00 €. Kostengünstige Übernachtungen für alle boot und Caravaning Fans bietet im Januar das Caravan-Center der Messe Düsseldorf (25,00 € pro Nacht, Anreise ab 16:00 Uhr, Abreise bis 18:00 Uhr am nachfolgenden Tag). Über eine große Auswahl an Hotelzimmern verfügt die Reiseagentur bcd travel (Tel: +49 30 40365 2117, Mail: 347.01@bcdtravel.de) Alle aktuellen Informationen zur boot und ihrem Begleitprogramm gibt es online auf www.boot.de


Heimathafen für den internationalen Wassersport
boot Düsseldorf liegt vom 21. bis 29. Januar 2023 wieder am Rhein vor Anker
Die boot Düsseldorf ist seit 54 Jahren der Heimathafen und der Motor für den internationalen Wassersport. Sie bietet vom 21. bis 29. Januar 2023 Bootssport in allen Facetten und hat die Topmarken an Bord. Sowohl Segler als auch Motorbootfahrer finden hier vom Einstiegsbötchen und der Jolle bis zur Luxusyacht ein umfassendes Angebot. Auch Tauchen, Surfen, Paddeln oder Angeln stehen auf der boot im Fokus. Mit den innovativen und technisch ausgefeilten Produkten der Aussteller ist die boot die internationale Innovationsplattform ihrer Branche und jedes Jahr im Januar das Startsignal in die neue Wassersportsaison. Das umfassende touristische Angebot zum Urlaub und Sport auf, am und im Wasser der „Destination Seaside“ lockt alle Menschen, die ihre Freizeit am Meer, an Flüssen und Seen verbringen wollen. Attraktive Bühnenprogramme mit interessanten Interviewpartnern aus der Branche, neueste Trendsportangebote und ein hochkarätiger Mix aus Workshops und Meetings sowohl für den Freizeitsportler als auch für Experten machen die Messe weltweit einzigartig. Damit ist die boot Düsseldorf sowohl für die wassersportbegeisterte Familie als auch für internationale Fachleute 2023 wieder die erste Adresse.

advertising
PREVIOS POST
Nachhaltiger Elektro-Katamaran bei Ocean Independence
NEXT POST
Torqeedo eröffnet neuen Hauptsitz und neue Produktionsstätten.