Deutschlandpremiere des elektrischen Hydrofoilbootes Candela C-8

Motorboot

Von Candela
15/09/2022 - 15:35
advertising

Die Candela C-8 eröffnet neue Dimensionen für Reichweite und Geschwindigkeit bei Elektrobooten. Durch den cleveren Einsatz von computergesteuerten Hydrofoils wird der Energiebedarf im Vergleich zu konventionellen Sportbooten drastisch reduziert. Die neue C-8 wird auf der anstehenden Interboot in Friedrichshafen erstmals in Deutschland präsentiert.

Da die C-8 über der Wasseroberfläche fliegt anstatt durch die Wellen zu pflügen, benötigt sie bis zu 80% weniger Antriebsleistung als herkömmliche Boote. Durch die drastische Reduzierung des Widerstandes werden mit einer Batterieladung Reichweiten von bis zu 50 Seemeilen möglich, bei einer Geschwindigkeit von 20kn.

Für den Vertrieb und Service in Deutschland arbeitet Candela mit dem Kieler Unternehmen VMG Marine zusammen. Gesellschafter Philip Demler hat die Candela C-8 bereits auf der Ostsee vor Kiel getestet. 

“Die Candela C-8 lässt die sonst bei Elektrobooten oft nötigen Kompromisse hinter sich. Eine alltagstaugliche Reichweite ist damit auch bei hohen Geschwindigkeiten möglich. Gleichzeitig sind die Betriebskosten nur ein Bruchteil eines herkömmlichen Gleitbootes mit Verbrennermotor.”

Die unschlagbare Energieeffizienz ist nur einer der Vorteile der Hydrofoils. Bei 16 Knoten Fahrt hebt sich der komplette Rumpf computergesteuert aus dem Wasser, und das Boot fliegt sanft über den Wellen. Das Stampfen in den Wellen und die Geräusche des Wassers am Rumpf verschwinden fast komplett. Der von Candela selbst entwickelte E-Motor ist komplett unter Wasser und kommt ohne Getriebe aus, was den Antrieb extrem leise macht.

Noch einmal Philip Demler von VMG Marine:

“Die Candela C-8 ist eine Revolution im Bootsmarkt. Es ist nicht nur die Effizienz und der elektrische Antrieb, auch das Fahrerlebnis ist auf einem komplett anderen Level und so viel komfortabler als in einem konventionellen Boot. Die Fahrt ist unbeschreiblich sanft und leise. Bei 20 Knoten Fahrt kann man sich im Cockpit ganz entspannt unterhalten. Auch im Vergleich zu anderen elektrischen Booten ist die C-8 nochmal ein ganzes Stück leiser, da der Motor komplett unter Wasser ist und kein Getriebe benötigt wird.“

Die Foils der Candela C-8 sind einziehbar, so dass auch flache Gewässer erreichbar sind. Mit einem Knopfdruck auf dem großen Touchscreen im Cockpit werden beide Foils elektrisch hochgefahren und liegen dann geschützt in entsprechenden Aussparungen im Rumpf. Im Hafenmodus sind beide Foils über der Wasserlinie, um Bewuchs an den Tragflächen zu vermeiden. Auch Trailern und Slippen ist kein Problem. Der V-Rumpf liegt stabil auf dem optional erhältlichen Trailer, und das Boot kann hinter einem PKW gezogen werden.

“Das Boot ist perfekt sowohl für die süddeutschen Seen als auch für die Ostsee und die größeren Seen und Flüsse in ganz Deutschland” sagt Philip Demler von VMG Marine. “Wir haben vor zwei Jahren bereits das kleinere Vorgängermodell C-7 ausgiebig auf der Ostsee, der Elbe, der Havel, dem Rhein und dem Starnberger See erfolgreich getestet.”

VMG Marine GmbH aus Kiel ist der Generalimporteur für ganz Deutschland. Mit den bayerischen E-Boot Experten von My-Electroboat gibt es bereits einen Händler und Service Partner für Bayern und Baden-Württemberg. Das Händlernetz wird im kommenden Jahr noch um einen oder zwei weitere Händler erweitert werden.

Auf der Interboot wird die C-8 am Stand B1-201 zu sehen sein.

Für weitere Informationen zu den revolutionären Elektrobooten von Candela kontaktieren Sie VMG Marine unter service@vmgmarine.deoder +49 431 30037944.

 

Candela
ist ein schwedischer Hersteller von Elektrobooten mit der Mission, den Verbrauch von fossilen Brennstoffen auf allen Gewässern zu reduzieren. Durch die Nutzung computergesteuerter Hydrofoils - Tragflächen unter Wasser, die den Rumpf aus dem Wasser heben und damit den Fahrtwiderstand drastisch reduzieren - benötigen die Boote von Candela bei hohen Geschwindigkeiten bis zu 80% weniger Energie als herkömmliche Motorboote.

Neben der besseren Effizienz und größeren Reichweite im Vergleich zu anderen Elektrobooten haben die Boote von Candela noch weitere große Vorteile gegenüber konventionellen Booten mit Verbrennermotoren. Sie fahren geräuscharm, ohne Wellen zu erzeugen und ohne lokale Emissionen. Dadurch verbinden sie einen minimalen ökologischen Fußabdruck mit überragendem Komfort und einem unvergleichlichen Fahrgefühl. 

Candela wurde 2014 gegründet vom Ingenieur Gustav Hasselskog und brachte mit der Candela C-7 2019 das erste elektrische Serienboot mit Hydrofoils auf den Markt. Mit einer Reichweite von 50 Seemeilen bei 20 Knoten setzte die C-7 neue Maßstäbe für elektrische Boote. Von der C-7 wurden in limitierter Auflage bis 2021 insgesamt 32 Boote gebaut.

In 2021 stellte Candela dann erstmals das neue Modell C-8 vor, welches in größerer Serienfertigung hergestellt wird und für einen größeren Kundenkreis entwickelt wurde. Die C-8 bietet Platz für 8 Passagiere, eine Reichweite von 50 Seemeilen bei 22 Knoten und eine Höchstgeschwindigkeit von 30 Knoten. Für den elektrischen Antrieb hat Candela mit dem C-Pod einen eigenen E-Motor entwickelt, mit dem das Boot ca. 400% effizienter ist als herkömmliche Sportboote. Mit mehr als 150 vorbestellten Booten ist die C-8 aktuell das am meisten verkaufte Premium Elektroboot.

In 2022 stellt Candela mit der P-8 Voyager ein Taxiboot für 8 Passagiere und mit dem P-12 Shuttle eine Fähre für 30 Passagiere vor und bringt damit die revolutionäre elektrische Hydrofoiltechnologie auf den Markt der kommerziellen Passagierfähren.

advertising
PREVIOS POST
Fabio Marcellino zum Leiter Technik und Betrieb bei der Nautor-Gruppe ernannt
NEXT POST
Interboot zeigt aufblasbare Katamarane, Elektrofinnen und selbstaufladende E-Boote