Elektrisierende Eleganz

Editorial

Von Capoforte
11/04/2023 - 08:33

Wenn Christian Grande den Zeichenstift ansetzt, kommt fast immer ein ganz gelungener Wurf heraus. Die neue Capoforte-Linie macht da keine Ausnahme. Sie wurde speziell für den Elektroeinsatz entwickelt. Die Philosophie dahinter ist so simpel wie effizient: das Herumbolzen bei hohen Tempi gehört der Vergangenheit an, vielmehr ist stilvolles Cruisen angesagt. Dazu gehört natürlich nicht nur ein effizientes Boot, es darf auch optisch eine Augenweide sein – Noblesse oblige.

Christian Grande hat sich für dieses Modell Formen ausgedacht, die speziell für den Elektroantrieb entwickelt wurden. “Die Linien dürfen keine Geschwindigkeit ausdrücken, sondern müssen harmonisch sein, eng verbunden mit einer entspannten und entspannenden Weise der Naviga- tion”, erklärt er. “Capoforte ist es auch gelungen, die Seele dieses Besitzers zu interpretieren, der nicht auf Geschwindigkeit aus ist. Aus technischer Sicht wurde eine spezielle Art von Laminierung gewählt, die so konzipiert ist, dass mit diesem Typ von Antrieb die besten Leistungen in Bezug auf die Effizienz erzielt werden.”

Während das erste Modell in Genua mit einem 3,7-kW-Aussenborder von Yamaha ausgestattet war, wird das Ausstellungsobjekt auf der nächsten boot in Düssel- dorf mit einem 50-kW-Innenborder von Molabo ISCAD V50 motorisiert sein. Molabo produziert die weltweit ersten Elektromotoren, die bei berührsicheren Spannungen von 48 V hohe Leistungen erbringen können. Der Intelligent Stator Cage Drive – kurz ISCAD – lässt sich wegen seiner kompakten Bauweise, des geringen Gewichts und der berührsicheren Spannung einfach ohne Hochvolt-sicherheitsmassnahmen integrieren.  Aufgrund der geringen induzierten Spannung können bei ISCAD Niedervolt-Halbleiter verwendet werden. Diese arbeiten vor allem im Teillastbetrieb deutlich effizienter als Hochvolt-Bauteile. Dadurch wird die Batterie geschont und ein wirtschaftlicherer Betrieb gewährleistet.Mit einer Länge von 7,38 Metern und einer Breite von 2,46 Metern kann die Capoforte SQ240i bis zu zehn Personen stilgerecht befördern und konzentriert damit eine neue Cruisingphilosophie auf weniger als acht Metern.

 

Komfort und Eleganz an Bord

“Die entspannte und gesellige Atmosphäre an Deck wird durch ein äusserst vielseitiges Layout verstärkt, bei dem ein grosser Klapptisch Platz für ein zusätzliches Kissen schafft”, erklärt Christian Grande. “In der zweiten Konfiguration verwandelt sich der gesamte Bugbereich des Bootes in ein durchgehendes Sonnendeck für maximalen Komfort.”

Die Mittelkonsole erleichtert die sichere Fortbewegung; ihr Design erinnert an ein elegantes Hightech-Möbelstück, ohne den dynamischen Look zu übertreiben, der für diese Art von Produkt unangemessen ist. Die grosse zentrale Sonnenliege am Heck erlaubt es, die bequeme Badeplattform in voller Breite zu nutzen. 

Bei der SQ240i wird der Stil der Capoforte-Modelle durch eine Farbkombination unterstrichen, die Eleganz und Leichtigkeit ausstrahlt, angefangen beim kreideweissen Boden. Die Farbwahl mit der Ausstrahlung und Klarheit der hellen Farbtöne und der elektrisch blauen Linien erinnert an die explosive Energie der Elektrizität.

 

Clevere Lösung, Einfache Wartung

ISCAD vereint Motor und Controller in einer Einheit. Diese Lösung lässt sich leicht an Bord integrieren, was die Verkabelung und den Platzbedarf für die Installation reduziert. Integration und Wartung sind einfach, da keine Hochspannungsschutzmassnahmen erforderlich sind. Die Niederspannungskomponenten nutzen die Energie der Batterie effizient und erreichen unter optimalen Betriebsbedingungen einen gemessenen Systemwirkungsgrad von über 95 %. Das auf der Boot 2023 ausgestellte Modell verfügt über einen Molabo ISCAD V50-Elektromotor, einen 50 kW starken Innenbordmotor mit gerader Welle, der nur 45 kg wiegt. Alternativ gibt es die Capoforte SQ240i ausgestattet mit dem 3,7 kW HARMO Aussenbordmotor von Yamaha, der mit der Rim-Drive-Technologie für einen besonders effizienten Elektroantrieb im Vergleich zu einem Propeller gleicher Grösse ausgestattet ist. Es handelt sich ausserdem um ein Antriebssystem, das ein extrem einfaches Manövrieren auch auf begrenztem Raum garantiert.

Beim HARMO-Motor ist der Stator am äusseren Rand des Propellers positioniert, was eine höhere Schubkraft bei niedrigeren Geschwindigkeiten im Vergleich zu herkömmlichen Motoren ermöglicht. Die Installation des HARMO-Motors erfolgt ähnlich wie bei herkömmlichen Aussenbordmotoren, d. h. mit Hilfe einer Halterung am Heckspiegel; ausserdem verfügt er über eine Kippfunktion, mit der der Motor aus dem Wasser gehoben werden kann, wenn er nicht benutzt wird oder wenn das Schiff abgestellt werden muss.

 

“Mit der Capoforte SQ240i beweist Cantieri Aschenez, dass Elektromobilität und Luxus auf dem Wasser heute kein Kompromiss mehr sind. Wir sind sehr stolz, Teil dieses innovativen Projekts zu sein und mit unseren 48V Antriebssystemen den Premium-Charakter dieses Boots zu unterstreichen. Für MOLABO stellt die Zusammenarbeit mit Aschenez nicht nur die Gewinnung eines wichtigen Kunden dar, sie ist ein wesentlicher Meilenstein auf dem Weg zur Marktführerschaft im Bereich nachhaltiger und sicherer Hochleistungsantriebe.”

 Adrian Patzak

Unternehmensstrategie, Vertrieb & Marketing MOLABO GmbH

PREVIOUS POST
Neuer COO erweitert die Geschäftsführung bei Bavaria Yachts
NEXT POST
Multihulls im Aufwind